Arbeitsmedizinische Praxis
Dr. Rogall GmbH
Schloßgarten 1
D-22041 Hamburg

Tel +49 (40) 682 686 06
Fax +49 (40) 682 686 07

(ehem. G 11) Schwefelwasserstoff

Diese Vorsorge betrifft Personen, die bei ihrer Arbeit gegenüber Schwefelwasserstoff exponiert sind.
Dies kann z.B. beim Entleeren von Jauchegruben oder -tanks, Tätigkeiten in der Gummi-, Kunststoff-, Viskose- und Zuckerindustrie oder in Raffinerien vorkommen. 

Schwefelwasserstoff reizt u.a. die Schleimhäute und Atemwege, führt zu Blutdruckabfall und Herzrhythmusstörungen sowie zu Störungen des Nervenssystems mit Krämpfen; durch eine Atemlähmung kann der Tod eintreten.
Gefährlich ist die Lähmung der Riechnerven in hoher Konzentration, da dann der Schwefelwasserstoff nicht mehr wahrgenommen wird.

Inhalt:

  • Ärztliche Beratung (Pflicht)
  • Ärztliche Untersuchung (optional) 
  • Blutentnahme (Blutbild) (optional)
  • Urinstatus (optional)
  • Belastungs-EKG (optional)

Mitzubringen: 

  • Personaldokument (Personalausweis, Reisepass)
  • Sporthose, Turnschuhe

Vor der Blutabnahme dürfen Sie ein kleines Frühstück einnehmen und brauchen NICHT nüchtern bei uns erscheinen. 

Dauer: 70 - 90 Minuten

Erstvorsorge nächster Termin: nach max. 1 Jahr
Nachvorsorge nächster Termin: nach max. 3 Jahren