Arbeitsmedizinische Praxis
Dr. Rogall GmbH
Schloßgarten 1
D-22041 Hamburg

Tel +49 (40) 682 686 06
Fax +49 (40) 682 686 07

(ehem. G 16) Arsen oder seine Verbindungen (ausser Arsenwasserstoff)

Diese Vorsorge ist für Personen vorgesehen, die beruflich mit Arsen oder seinen Verbindungen Kontakt haben.
Dies kann zum Beispiel bei der Gewinnung von Metallen aus arsenhaltigen Erzen, Reparatur an Flugstaubanlagen und Filtern oder bei der Schwefelsäureherstellung der Fall sein.
Arsen verursacht Störungen des Magen-Darm-Traktes sowie des Nervensystems und des Gehirns, Hautveränderungen treten häufig auf. Krebsgeschwüre der Haut, der Leber und der Atemwege wurden beschrieben. Auch Blutbildveränderungen sowie Leber- und Nierenschäden sind möglich.

Inhalt:

  • Ärztliche Beratung (Pflicht)
  • Ärztliche Untersuchung (optional)
  • Blutuntersuchung (Blutsenkungsreaktion und Leberwerte) (optional)
  • Urinstatus und Urinsediment (optional)
  • Bei Nachvorsorgen: Röntgenaufnahme des Brustkorbes ab dem 40. Lebensjahr bzw. nach mehr als zehnjähriger Exposition (optional).
  • Bei Nachvorsorgen: ggf. Biomonitoring (Bestimmung von Arsen im Urin) (optional)

Mitzubringen: 

  • Personaldokument (Personalausweis, Reisepass)

Vor der Blutabnahme dürfen Sie ein kleines Frühstück einnehmen und brauchen NICHT nüchtern bei uns erscheinen.

Dauer: 30 - 60 Minuten

Erstvorsorge nächster Termin: nach max. 1 Jahr
Nachvorsorge nächster Termin: nach max. 3 Jahren